Stress - und Taumabehandlungen

Genau wie wir Menschen sind Tiere äusseren Reizen ausgesetzt. Sie sind in einer stetigen Wechselwirkung mit ihrer Umwelt.

Dabei ist es unvermeidbar, dass sie auch mit negativen Reizen in Berührung kommen und dabei Stress erleben.

Leider kommt es auch vor, dass Tiere unter so schwierigen Bedingungen leben mussten, dass sie ein Trauma davon tragen. Oder sie erlebten einen Unfall oder ein anderes einschneidendes Ereignis.

Dabei ist es vollkommen individuell, wie das einzelne Tier auf ein Erlebnis reagiert. Während die einen z.B. ein Umzug locker wegstecken, kann es für andere nachhaltig belastend sein.

Der Stress bzw. das Trauma bleibt im Körper und verhindert ein Loslassen – Einschränkungen im Alltag und noch mehr negativer Stress sind die Folge davon.

Durch eine Stress- und Traumabehandlung bekommt das Tier die Möglichkeit festgesetzte Traumata und Stress aktiv aufzulösen und loszulassen.
Entspannung und Heilung können eintreten.

Ursachen für Traumata können sehr vielfältig sein:

  • Erlebnisse der Mutter während Trächtigkeit
  • Zu frühe Trennung von der Mutter
  • Grobes oder zu schnelles Einreiten des Pferdes
  • Häufiger Besitzerwechsel
  • Umzüge
  • Fehlende oder fehlerhafte Sozialisation beim Hund
  • Grosser Druck bsp. bei Wettkämpfen oder Turnieren
  • Verlust eines nahestehenden Tieres oder Menschen
  • Stress in der Herde, Eifersucht auf andere Hunde in der Familie